Kontaktdaten

Postanschrift:
Burgschule Köngen
Burgweg 40
73257 Köngen

Tel:   07024 98342-0
Fax:  07024 98342-18

mail:
info@burgschule-koengen.de

Sprechzeiten Sekretariat
Montag - Donnerstag

07:30 - 12:30
14:00 - 15:30
Freitag
07:30 - 12:00

Unterrichtszeiten

1. Stunde: 07:40 - 08:25
2. Stunde: 08:30 - 09:15
Große Pause
3. Stunde: 09:35 - 10:20
4. Stunde: 10:25 - 11:10
Große Pause
5. Stunde: 11:25 - 12:10
6. Stunde: 12:15 - 13:00

Mittagspause

7. Stunde: 14:00 - 14:45
8. Stunde: 14:45 - 15:30
9. Stunde: 15:30 - 16:15

Technikunterricht bei FESTO

Im Rahmen der Berufsorientierung der Realschule (BORS) veranstaltete die Burgschule am 13. Dezember 2017 zum elften Mal ein Kooperationsprojekt gemeinsam mit der Festo Academy Esslingen- Berkheim.
Zehn Schüler aus dem Fachbereich Technik der Klassen 9R1 und 9R2 durften bei dieser einmaligen Gelegenheit die Ausbildungsstätten der Festo Academy erkunden und in die facettenreiche Arbeitswelt eines Industriemechanikers/einer Industriemechanikerin eintauchen.

Herzlich begrüßt wurde die Gruppe der Schüler und Techniklehrer Herr Eiberger, von sechs Auszubildenden und dem Ausbilder Herr Kraft der FESTO AG.
Ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Burgschüler Patrick Weigel sorgte ebenso
für eine „heimische“ Atmosphäre.

Jeweils zwei Schüler wurden einem Auszubildenden des 1. Ausbildungsjahres zugewiesen,
welcher ihnen den ganzen Tag als Pate zur Seite stand.
Jede Gruppe begann mit einer Führung durch das Werk, welche bei den Fräsmaschinen endete.
Dort begann auch zügig die Arbeit an dem „Teufelsknoten“ aus Aluminium.
Die Planung, Oberflächenbearbeitung und das Fräsen wurde so in den Klein-Gruppen
durchgeführt.
Die Auszubildenden der FESTO AG bewiesen dabei, dass sie die Arbeitsschritte und Handgriffe hervorragend beherrschten und den Schülern so umfassende Arbeitsanweisungen geben konnten.
Smalltalks zwischen Schülern und Auszubildenden über die Arbeit und das Befinden als Industriemechaniker/ Industriemechanikerin häuften sich im Laufe des Tages.

Ein weiteres Highlight, neben der Arbeit an der Fräsmaschine, war das Eingravieren des Namens auf dem Werkstück mit Hilfe eines Lasers.
In der anschließenden Feedbackrunde wurde von beiden Seiten der Tag einstimmig für:
„Interessant, lehrreich und cool“ befunden.

Wir bedanken uns bei den beteiligten Auszubildenden, Herrn Kraft, Herrn Raisch und der
FESTO AG für die Koordination dieses Projekts.
Ebenso bedanken wir uns bei den beteiligten Eltern, welche durch Fahrgemeinschaften
die Logistik immens erleichterten.